Hochzeitstest in Nordkorea

Hochzeitstest in Nordkorea

Wir wollen an dieser Stelle an den am 11. Juli erstmals stattfinden Tag der Behörde erinnern. Der auf eine Initiative des Staatssekretär A. Schimmel zurückgehende Gedenktag wird mit dem passenden Slogan Deutschland hat schöne Ämter. Warum nicht auf ihnen warten? beworben. Bundespräsident Horst Köhler, der die Schirmherrschaft übernommen hat, ruft alle Bürger dazu auf, am kommenden Montag eine Teil ihre Lebenszeit wartenden in einer Behörde zu verbringen. Da mit großen Zuspruch seitens der Bevölkerung zu rechnen ist, wurden bereits am Freitag zusätzliche Sitzplätze in den Sozialämtern, Rathäusern und Zulassungsstellen entfernt und der Hälfte der beschäftigten Beamten und Angestellten in den Behörden für Montag Sonderurlaub bewilligt.

Podcast vom 08.07.2006:

5 Replies to “Hochzeitstest in Nordkorea”

  1. oh mein gott!! du hast uns alle enttäuscht!
    ich hatte den ganzen samstag gewartet, aber – was sehe ich da? dein podcast ist vom 9.7. um 0:00! genau eine Minute zu spät! Argh!

  2. Da ich ja nicht zu den Papiermenschen gehöre, schreibe ich vor jeder einzelnen Sendung ein Script, an das ich mich mehr oder weniger halte. Dazu werden dann Ideen gesammelt, Fakten überprüft und Fakes hinzugefügt. Zwar lege ich mir die Woche über bestimmte Ideen und Artikel schon mal zur Seite, aber das alles muss ja zu einem runden Ganzen verarbeitet werden. Und aufnehmen, ja das fehlt dann auch noch.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren