Der Untertan

In einem anderen Zusammenhang habe ich mir heute die Mühe gemacht ein Zitat wieder zu finden, daß ich zum ersten Mal vor ein paar Jahren in dem Büro von einem der Geschäftsführer meines damaligen Arbeitgebers gesehen habe:

„Es steht dem Unterthan nicht zu, den Massstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.”

(Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg)

Ein schöner Satz. Passt zu so vielen Gelegenheiten.

Kommentar verfassen