Die WM und der Ladenschluss

In vielen deutschen Städten werden die Ladenschlusszeiten zur WM gelockert. Besonders großzügig geht es in fünf der zwölf Städten zu, die WM-Austragungsorte sind. Dort haben die Geschäfte rund um die Uhr auf.

Da ist es natürlich auch für Bloger an der Zeit, mitzuziehen. Als besonderer Service an meine Leser wird dieser Blog während der WM (und sogar darüber hinaus) täglich 24 Stunden verfügbar sein.

Aber mal ganz im Ernst: die Lockerung der Ladenöffnungszeiten bzw. deren völlig Aufhebung ist absolut überflüssig. Feige ist es vor allem, die WM als Anlass vorzuschieben. Das ist doch nur ein Testballon, um dauerhaft das Ladenschlussgesetzt zu torpedieren.

Es glaubt doch wohl keiner ernsthaft, daß WM-Besucher die längeren Ladenöffnungszeiten in Anspruch nehmen. Ich jedenfalls kann mir keinen ausländischen Fußballfan vorstellen, der nach einem WM-Spiel noch mal schnell ins nächste Möbelgeschäft fährt, um sich eine neue Schrankwand für zu Hause zu kaufen. Oder in den nächsten Geizmarkt, um einen 90 Zoll LCD Bildschirm mit Surround-Anlage zu erstehen.

Kommentar verfassen