Partei für Pädophile

In Holland wollen Pädophile eine eigene Partei gründen, die ihre Interessen vertritt und sich für die Legalisierung von Pädophilie einsetzt. Der griechische Begriffe Pädophilie setzt sich laut Wikipedia aus zwei Wörtern zusammen: Kind und Freundschaft (bzw. Liebe). Dabei geht es Pädophilen nicht wirklich um die Freundschaft zu Kindern. Es würde auch niemand auf die Idee kommen, sie als kinderlieb zu bezeichnen. Passender ist daher ein deutscher Begriff, der in aller Klarheit zum Ausdruck bringt, was sie wirklich sind: Kinderschänder.

Der Missbrauch von Kindern lässt sich weder rechtfertigen noch sollte er legalisiert werden. Die Gründung einer Partei, die solches versuchen will, darf weder akzeptiert noch toleriert werden. Unsere Gesellschaft lehnt Übergriffe gegen Schutzbedürftige nicht nur ab, sondern verfolgt sie auch strafrechtlich. Dabei sollte es auch in Zukunft bleiben. Es bleibt zu hoffen, daß die Gründung der Partei Nächstenliebe, Freiheit und Verschiedenheit (NVD) in den Niederlanden fehlschlägt.

Im Übrigen bezieht sich das christliche Gebot der Nächstenliebe nicht auf den Missbrauch von Kindern (was auch so manchen Priester zu denken geben sollte). Daher erscheint der Name der Partei mehr als geschmacklos.

Kommentar verfassen