Der lügende Hund

Der lügende Hund

Als Arbeitsloser habe ich im Laufe der Zeit gelernt, mich in Demut zu üben. Aufregen bringt in den wenigsten Fällen etwas. Nun ist aber heute der Punkt erreicht, an dem mir der Kragen geplatzt ist.

Am 23. Mai hatte ich von Lycos eine Absage auf meine Bewerbung als Webdeveloper bekommen (Für die, die es nicht wissen sollten, das war der zweite Anlauf. Im Dezember letzten Jahres hat es zu einem Bewerbungsgespräch gereicht, diesmal jedoch nicht). In der Absage hieß es, daß aus der „ Vielzahl der Bewerber…” – das Übliche halt.

Gerade eben kam über StepStone diese Stelle wieder als Vorschlag rein. Vermutlich bin ich mit meiner Bewerbung deshalb gescheitert, weil ich mit meinen 35 Jahren ein wichtiges Kriterium nicht mehr erfülle:Young Professional

3 Replies to “Der lügende Hund”

  1. Ich versteh das eh nicht, letztes Jahr haben die 90% der deutschen Developer nach Hause geschickt oder nach Armenien verfrachtet und jetzt suchen die wieder welche? Das glaube ich denen nicht. Es gab da Aussagen, zum Thema, ob man lieber 1 Deutschen oder 15 Armenier einstellt, die möchte und darf ich hier nicht posten…

    Da ist es doch genugtuung, zu sehen wie sich die ganzen Lyocsse grade gegenseitig die Hucke vollklagen…

  2. Ein abgebrochenes Studium verhindert automatisch ein einsteigen bei Lycos. Das ist eine der internen Ausschlusskriterien wenn man ein normalsterblicher ist.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren