Glaubwürdigkeit tanken

Wenn es nicht so peinlich wäre, würde ich jetzt lachend auf dem Boden liegen, denn was DonAlphonso schreibt, kann einem glatt dir Tränen in die Augen treiben:

„NEBEN DISKUSSIONEN IST GLAUBWÜRDIGKEIT IST ZWAR DER TREIBSTOFF DER BLOGOSPHÄRE, ABER KEIN PRODUKT, DAS MAN EINFACH ABZAPFEN KANN.”

Mein Gott! Die Bundesregierung beschließt die größte Steuererhöhung seit langem, in Afrika verhungern tausende von Kindern und die Lage im Irak spitzt sich weiter zu und ihr habt nichts anders zu tun als solche Debatten zu führen? Ein echt armes Land, was mit solchen „Intellektuellen” gestraft ist.

Lasst die vier doch einfach ihren gesponserten Opel fahren. Und wenn ihr euch aufregen wollt, dann meinetwegen über die Umweltverschmutzung durch die Autoabgase. Alles andere ist einfach lächerlich. Als ob jemand, nur weil er einen Blog betreibt, sich dem moralischen Kodex von Kleinbloggersdorf (was neben bei bemerkt immer mehr Züge von Krähwinkel bekommt) unterwerfen muß. Etwas mehr Gelassenheit und Ruhe wäre manchmal durchaus angebracht. Auch wäre es ein netter Zug, anderen einfach mal was zu gönnen. Denn was immer wieder bei der Debatte durchschimmert, ist das hässliche Gesicht des Neids.

Kommentar verfassen