Fick mich

Fick mich

Gut, der Titel ist völlig daneben. Genauso daneben allerdings, wie die über 30 SPAM-Kommentare, die ich gerade lösche. Mal gerade acht Stunden hat es gedauert, um von so einer Welle überrollt zu werden. Besonders ärglich daran ist, daß mein iMac nicht verfügbar ist und ich hier mit Gastaccount woanders schreibe. Als ob das die SPAMer geahnt hätten. Oder hat mir jemand ein Schild an den Rücken geklebt, wo ein auffordernder Text draufsteht?

6 Replies to “Fick mich”

  1. Pingback: rubykon.de

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren