So fertig

So fertig

Es war, wenn ich mich recht erinnere, Marius Müller-Westernhagen, der mit dem Lied, das eigens für unseren damaligen Abiturjahrgang geschrieben wurde (*hüstel*) zum Ausdruck brachte, wie ich mich jetzt fühle: Ich bin fertig! Das Theme Web2lies zwar auch, aber es war diesmal wesentlich anstrengender. Nicht nur wegen der sehr umfangreichen CSS-Datei.

Nicht nur das nette Script für die Navigationsboxen war störrisch. Viele kleine Fehler hatten sich eingeschlichen, was ich wohl ruhigen Gewissens auf die aufgeblähte CSS-Datei schieben kann. Wie immer bin ich mit dem Ergebnis natürlich nicht 100 prozentig zu frieden. So fehlt noch die Anzeige der letzten Kommentare und eine Verzahnung mit cocoment.

Das wichtigste Ziel scheine ich aber erreicht zu haben: Ich kann die Texte gut lesen und die Breite reißt nur ganz knapp die 800er Marke.

4 Replies to “So fertig”

  1. Kompliment, mE sehr gut gelungen. Für mich zwar sind diese rollmenüs nichts, aber das styling ist super. Besonders gefallen mir die kleinen icons.
    Nutze bisher nur relaxation3c, ist halt mein erste WP-Theme.
    Wirds denn dan auch mal als Download geben ??
    Grüsse
    tboggi

  2. @tboggi: Danke :-) Die kleinen Icons gibt es auf der Seite „Krams“ zum downloaden als freigestellte PNGs.

    Wenn die Macken dieses Themes alle behoben sind, wird es das auch beim anderen „Kram“ geben. Vorher habe ich aaber versprochen, noch zwei alte Themes aufzubereiten.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren