Hörsturz

Matthias Platzeck, bärtiger Vorsitzender der SPD hatte einen Hörsturz. Das bedeutet nicht, daß er auf sein Ohr gefallen ist oder ihn jemand aufs selbige geschlagen hat. Als Ursache für einen Hörsturz wird oft Stress oder eine zu hohe Belastung vermutet, medizinisch betrachtet ist der Hörsturz dagegen auf eine Durchblutungsstörung im Innenohr zurückzuführen. Folgeerscheinungen eines Hörsturzes können Schwerhörigkeit, sogar Taubheit sein.

Der Vorfall wirft mehrere Fragen auf. Wenn Herr Platzeck tatsächlich unter Stress oder einer zu hohen Belastung leidet, gibt es nur eins: Kürzer treten, beziehungsweise in seinem Fall zurück treten. In der SPD gibt es genügend Genossen, die aufopferungsvoll seinen Posten übernehmen würden.
Andererseits sind schon viele Menschen, nicht nur SPD-Mitglieder, überzeugt davon, daß Matthias Platzeck bereits taub ist. Die Belange der Basis und der Einkommensschwachen scheint er schon lange nicht mehr zu hören.

Kommentar verfassen