Durchgemischt

Die Schlagzeile von heute Morgen. Gerhard Schröder plant eine deutsch-russische Denkfabrik. Angeblich zur Beziehungspflege. Wäre wohl besser, er würde selber erstmal über seine eigene Beziehungen zur Wirtschaft nachdenken. Dann müsste er auch nicht einen Parteivorsitzenden einer Oppositionspartei verklagen.

In Bayern wird die Benutzung von Handys in den Schulen künftig verboten sein – selbst in den Pausen. Völlig richtig. Die Kinder und Jugendlichen sind ja in der Schule und nicht in einer Telefonzentrale. Aus Staatsmitteln werden dann Subventionen an die Prepaid- und Klingeltonanbieter gezahlt, die durch den Rückgang ihrer Umsätze Insolvenz geraten könnten.

Aus Berlin ist zu hören, daß Edmund Stoiber Kanzlerin Merkel das „Du” angeboten hat. Was für ein Fuchs! So spart er sich nicht nur die formelle Anrede (Frau Bundeskanzlerin), sondern verringert auch die Distanz zu ihr. Nur ein Gerücht dagegen ist, daß er im Austausch dafür gefordert hat, Merkel müsse Westerwelle endgültig verstoßen.

Neusten Untersuchungen zu folge sterben immer mehr Frauen an Herzinfarkt. Ein weiterer Sieg der Gleichberechtigung. Endlich ist Schluß damit, daß Frauen länger als Männer leben. Dazu passt auch, daß die Versicherungsbeiträge endgültig angepasst werden.

Kommentar verfassen