Ausländerfeindlich

Wenn ein Mitbürger türkischer Herkunft in der Stadtbahn kontrolliert wird, keine Fahrkarte hat und der Kontrolleur zu ihm sagt, er würde schwarz fahren, ist das nicht ausländerfeindlich. Auch nicht, wenn der Schwarzfahrer das lauthals behauptet. Er ist lediglich ohne gültigen Fahrschein erwischt worden.

Ausländerfeindlich wäre es möglicherweise in dem Moment, wo der Kontrolleur sagen würde: „Sie sind heute schon der 10. Türke den ich erwische.

Garantiert ausländerfeindlich wäre der Spruch: „War doch bei einem Türken zu erwarten, daß er keinen Fahrschein hat.

Solange die Diskussion nicht in diese Richtung geht, sollte der Schwarzfahrer lieber kleine Brötchen backen – was unabhängig davon für alle Schwarzfahrer gilt, die erwischt werden.

Kommentar verfassen