Dresden

Dresden

Bombenstimmung bei der ARD: Ein wahrer Quoten-Feuersturm brachte ihr satte 13 Millionen Zuschauer mit TV-Zweiteiler Dresden – ein Film, bei dem der Begriff „Blockbuster” noch eine ganz andere Bedeutung hat.

Der Untergang ist es aber nicht für die, die ihn nicht gesehen haben. Sie werden es überleben und können immer noch auf eine Wiederholung hoffen. Oder sich damit abfinden, nicht wirklich was verpasst haben. Schließlich ist der Film bereits die die Wiederholung wahre Begebenheiten. Allerdings waren damals die Einschaltquoten an den Volksempfänger, sagen wir mal „anders”.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren