Mit Humor geschlagen

Die Schlagzeile am Wochenende: Wieder tierisch Ernst – Merz wird Ritter. Jedem anderen dürfte wohl angesichts seiner Steuererklärung das Lachen vergehen. Der Bogen vom Finanzamt zu den Rittern aber ist schnell geschlagen. Schließlich haben in Mittelalter in Deutschland Raubritter so manchen ehrlichen Bürger um den Schlaf und um sein hart erarbeitetes Gold gebracht.

Damals passte die Steuererklärung auch auf einen Bierdeckel. Im Grunde war sie ganz einfach. Der Ritter war im Recht, nahm sich, was er wollte und der Bürger hatte, wenn er an seinem Leben hing, die Klappe zu halten. Für eine Steuerreform der Bundesregierung wäre das ein gute Vorlage. Der Statt nimmt dem Arbeitnehmer zunächst sein gesamtes Gehalt weg. Das Finanzministerium entscheidet dann, was der Steuerzahler von den Einnahmen tatsächlich zum Leben benötigt. Entscheidungsgrundlage dabei sind sowohl aktuelle Haushaltslage als auch Hundefutterpreise.

Kommentar verfassen