Freiheit, mein Falke

Freiheit ist ein kostbares Gut. Hoch am Himmel zieht der Falke seine Bahnen. Sonnenstrahlen durchbrechen die Wolken, die über den Tal hängen, über dem der Falke auf der Suche nach Beute kreisst.

Gebändigt und eingesperrt, wird er nie mehr der selbe sein. Sein Durst nach Freiheit wird seine Seele brechen. Anders ist es bei denen, die in Unfreiheit aufwachsen. Nie haben sie die Freiheit gekostet. Für sie sind die Gitterstäbe wie ein Schutz vor dem Unwägbarkeiten der Außenwelt. In ihrem Gefängnis der Unmündigkeit sitzend, werden sie gut genährt und träumen nur vom nächsten Tag, der ihn wieder Futter auf einem Tablett bringt.Träfen sich der Wilde und der Gezähmte, sie würden sich nicht verstehen. Die Freiheit des einen wären die Ängste des anderen.

Flieg weiter freier Falke und lass dich niemals fangen!

Kommentar verfassen