Neues Geschäftsmodell

Die Entführung von deutschen Staatsbürgern im Irak entwickelt sich zu einem neuen Geschäftsmodell. Sehr wahrscheinlich wurden zwei deutsche Ingenieure im Irak von Kidnappern verschleppt. Vom Bundesvertuschungsdienst (BND) gibt es zur Zeit noch keine offizielle Bestätigung der Entführung.

Spannend wird auf jeden Fall, ob es auch diesmal Mahnwachen und Unterstützungsaktion seitens der deutschen Bevölkerung geben wird oder ob der Fall Osthoff nachhaltige Spuren hinterlassen hat. Möglicherweise werden von einigen Privatsendern schon Formeln zur Berechnung der Einschaltquoten aufgestellt: Einschaltquote= ((2 Ingenieure (Männer))/ (1ne Osthoff (Frau)))*100

Pfiffige Investmentbanker empfehlen derweil Entführungsbeteiligungen, da die Rendite verlockend hoch sei. Davon kann im Moment jedoch nicht nur aus moralischen Gründen abgeraten werden, da noch unklar ist, ob die Bundesregierung diesmal wieder 5 Millionen Dollar zahlen wird. Auch ein doppelter Umsatz ist aktuell nicht zu erwarten, da möglicherweise durch eine Opferinflation die Preise ruiniert sind.

Kommentar verfassen