Zwischenstand myGallery

Zwischenstand myGallery

Auch wenn es momentan so aussieht, als ob sich nichts mehr tun würde, so wird doch im Hintergrund wieder fleißig an myGallery gebastelt. Meine lokale Fassung trägt die Versionsnummer 0.5.6 und bietet zwei neue Optionen: Die Änderung der Sortierreihenfolge bei Bildern und die Möglichkeit, Bilder virtuell zu verkleinern. Damit lassen sich dann Großformatige Bilder einbinden, die ins Layout eingepasst werden, aber beim Anklicken ihre wahre Größe offenbaren.

Bevor diese Version ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird, werden noch ein paar undichte Stellen behoben. Ziel dabei ist es, an einigen Stellen bessere Rückmeldungen zu geben, warum myGallery zum Beispiel keine Thumbnails erzeugen konnte. Eins steht aber dabei fest: Hundertprozentig Narrensicher werde ich myGallery nicht machen. Wer eine Galerie löscht (was nebenbei gesagt auch nur über die Eingabe von ok geht), sollte wissen was er macht. Eine dreifache Abfrage, ob der Benutzer sich wirklich ganz sicher sei, das die Bilder jetzt endgültig gelöscht werden, wird es nicht geben. Ich werde auch nicht den Aufwand betreiben und prüfen lassen, ob manuell Änderungen im Fotoverzeichnis vorgenommen wurden. Wer da rumpfuscht, macht das auf eigene Verantwortung.

Jede Zeile Code verlängert die Ausführungsdauer des Skriptes und damit auch die Antwortzeit nach einem Seitenaufruf. Auch wenn es momentan noch nicht messbar erscheint, so halte ich es nicht für erstrebenswert, ein Skript zu schreiben, was zu 75 Prozent aus Code besteht, der nur dazu da ist, mögliche Fehler abzufangen. Bestimmte Abfragen sind notwendig, daß möchte ich auch nicht abstreiten. Aber wer wirklich hingeht und Bilder manuell löscht und sich dann wundert, daß myGallery streikt, dem ist nicht zu helfen – jedenfalls nicht von mir. Wer jetzt nach Luft schnappt und zu einem „Ja aber” ausholt, dem sei mal empfohlen, die Zeilen 18-21 der Datei mygallery.php zu lesen. Und da ich jetzt schon mal dabei bin: myGallery ist kostenlos (und wird es auch bleiben) aber nicht umsonst.

One Reply to “Zwischenstand myGallery”

  1. Das hört sich wirklich gut an!
    War bisher sehr glücklich über die Möglichkeiten von myGallery. Dass man die Bilder bzw. Gallerien nicht manuell löschen sollte, habe ich jedoch erst nach dem guten alten „Try and Error“ Prinzip in Erfahrung gebracht ;-)

    … ansonsten, weiter so!

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren