Endlich 0.4

Endlich 0.4

Endlich ist Version 0.4 von myGallery fertig. Neben einigen Verbesserungen und Neuerungen gibt es zum ersten Mal auch ein paar Abfragen, ob überhaupt verwertbare Eingaben vom Anwender gemacht wurden. Insgesamt läuft das Plugin jetzt deutlich runder, auch wenn der Code noch weitere Optimierungen vertragen könnte. Die ersten Ideen für Version 0.5 sind bereits aufgeschrieben udn warten drauf, umgesetzt zu werden.

9 Replies to “Endlich 0.4”

  1. Ein paar Ideen bzw. Anmerkungen für mygallery.

    * Permalinks wäre natürlich besser mit mein-posting.html und der entsprechnede bild-tag mein-post-galleryname-bild-1.html

    * wenn ich eine zipdatein hochlade „Für mich.zip“ entsteht auf dem Server ein Verzeichnis, das der Server niemals finden kann – also umlaute wandeln!

    * Eine Gallery sollte man umbenennen können.

    * Gallery-Index-Bild. Also alle Bilder auf ein Bild quetschen, wobei man ja mittels Option einstellen könnte, wie groß es ist.

    Nur so ein paar Ideen fürs Fest

    LG aus Berlin
    Markus

    BTW: Nicht als mekern verstehen, ich nutze die Gallery erst sein 2 Stunden und bin der Meinung es ist ein *must-have*!!!

  2. Ich nehm die Ideen dann mal in die Wunschliste mit auf :-)

    Noch ein paar Anmerkungen dazu: Der letzte Punkt ist am einfachsten zu realisieren. Ein Indexbild wird es in Version 0.5 geben, das Ubenennen ist dann auch nicht mehr nötig, da man zusätzlich zum Ordnernamen einen beschreibenden Namen angeben kann. Bei den permalinks muss ich mich noch mehr ins Thema reinarbeiten, um die Idee (die serh sinnvoll ist) umzusetzen.

    Schlecht sieht es aus für das Problem mit der Zipdatei. Ich denke, ich mute dem Anwender mal zu, die Datei vor dem Upload entsprechend korrekt zu benennen. Damit das auch klappt, werd ich wohl mit der neuen Version eine umfassendere Dokumentation erstellen.

    Btw.: Kritik ist immer willkommen :-)

  3. Pingback: Webnobbis Blog
  4. Nochmal ich, diesmal aber in echt *g*.

    Also diese Galerie ist echt spitze. Ich möchte mein Gesülze jetzt hier nicht wiederholen, sondern verweise da auf meine Kommentar zu meinem o. a. Beitrag bei mir (nein, ich bekomme kein Geld für Besucher ;-) ). Dort habe ich grob über meine mehr oder weniger kleineren Probleme und Auffälligkeiten geschrieben.

    Insgesamt ist dieses Plugin aber ein absolutes Muss, zumal es auch für Anfänger (bin ich nicht mehr unbedingt, aber auch kein Profi) absolut geeignet ist, was man von den vielen anderen nicht immer sagen kann.

    Als kleines Dankeschön werde ich mich mal an den anderen Dateien „vergreifen“ und versuchen (!), diese zu übersetzen. Versprechen kann ich nix, aber das ist der Niederrheiner dem Niederrhein i.E. (im Exil *g*) ganz einfach schuldig.

  5. Übersetzen, mhm. Es ist ein Sprackpaket geplant. Das mit dem Englisch war auch so eine Methode, es treffender zu sagen und nicht zu schwafeln :-)

    Die Probleme und Auffälligkeiten habe ich nortiert und werd mal schauen, woran das liegt.

  6. Wirst lachen, aber halbwegs habe ich es hinbekommen, nur weiß ich nicht so recht, was sich genau (also auch technisch) im Bereich „Options“ verbirgt. Ansonsten ist das Script echt prima zu händeln. Ich würde Dir meinen Kram eh vorher schicken. Aber testen möchte ich es erstmal (und mein Free-Server hat gesponnen, immerhin habe ich gesehen, dass der Adminbereich tatsächlich eingedeutscht war *stolzbin*).

  7. Mir fällt da noch was für die Wunschliste ein:

    Freie Eingabemöglichkeit für alt- und title- Texte, die dann automatisch mit dem Bild wie auch möglichst mit dem Thumb als Zufallsbild verankert werden. Title ist für FF wichtig und wegen Barrierefreiheit ;-).

    Also im Prinzip so wie Image-Browser.

  8. Die Anregung mit den alt und title Texten nehme ich sofort auf. Ist wirklich sinnvoll. Ich schreib gleich mal die Wunschliste und die Infos für die Version 0.6. Version 0.5 schafft es mit etwas Glück noch unter den Gabentisch :-9

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren