Socket Sunday

Socket Sunday

Draußen ist es kalt, nebelig und zudem regnet es. Drinnen in der Wohnung regnet es nicht, aber trotzdem ist es kalt. Irgendwie wird es nicht richtig warm. Möglicherweise heizen die Nachbar unter uns nicht. Gegen die Eisfüße helfen nur warme Socken und ein heißer Tee.

Ein Kratzen im Hals kündigt möglicherweise eine Erkältung an. In meinem web.de eMail-Postfach sind schon wieder Mails von der Raiffeisenbank. Der Spam geht mir gehörig auf die Nerven. Ansonsten ist es merkwürdig still an diesem Totensonntag. Keine anderen Mails, keine Kommentare im Blog – und natürlich immer noch keinen Job.

Mein Plugin scheint auch keiner so richtig zu wollen, wobei das eigentlich ziemlich egal ist. In erster Linie habe ich es für mich entwickelt. Trotzdem merkwürdig, wenn in Foren nach einer Lösung geschrieen wird deren Anforderungen auf myGallery passen, sich aber keiner für das Plugin erwärmt.

Mir egal. Genau wie die eMails, die ich beantwortet habe und auf die keine Rückantwort mehr folgte.Ich trinke weiter meinen Tee und lerne, ruhig und gelassen zu bleiben, auch wenn das zur Zeit schwer fällt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren