Bye, bye World of Warcraft

Lange habe ich die Entscheidung vor mir her geschoben. Viel zu lange. Was wohl auch daran lag, daß mir die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht wurde. Mit den Leuten aus der Gilde habe ich sehr gerne zusammen gespielt. Weniger gut gefallen hat mir gefallen, daß es für meinen Charakter der Stufe 60 nur noch Quest gab, die nur in der Gruppe zu lösbar sind. Vor allem dann, wenn es mehrfache Anläufe bedarf, um auch nur eine Teilaufgabe zu lösen. Besonders übel dabei war, das sich das Geschehen in Instanzen verlagerte, die sich nur am Stück spielen lassen, ohne Pause zwischendurch.

Auch gab es keine Garantie, das nach fünf Stunden heftigster Kämpfe in einer Instanz nicht ein kleiner Fehler dazu führte, alles zunichte zu machen. Die Questfolge für das Erlangen des epischen Reittiers eines Hexenmeisters ist für Normalspieler nicht zu schaffen. Natürlich hätte ich jederzeit einen neuen Charakter anlegen können. Genügend Klassen und Rassen standen ja zu Auswahl. Für mich wäre das trotzdem mehr des Gleichen gewesen.

Lebewohl sagen möchte ich an dieser Stelle noch meiner Gilde, dem Reisenden Lotus. War eine schöne Zeit mit euch!

Kommentar verfassen