Dummheit ist Geil

Dummheit ist Geil

Mein Bruder wollte sich bei saturn in Wesel das Spiel Brothers in Arms Earned in Blood kaufen. Da er auf Grund seiner Berufstätigkeit nicht ein Übermaß an zu verschwendender Zeit verfügt, erkundigte er sich vorher telefonisch, ob denn das Spiel im Laden vorhanden sei. Dabei fragt er ausdrücklich nach dem Titel. Ihm wurde gesagt, daß genau dieses Spiel noch zur Genüge vorhanden wäre.

Nach Feierabend ging er dann ins Geschäft, um sich das Spiel zu kaufen. Unglücklicherweise gab es das Spiel jedoch nicht. Nur den Vorgänger. Als er einen Verkäufer darauf ansprach, wurde ihm nur entgegnet, daß er sich wohl getäuscht haben müsse. Denn das Spiel würde erst im nächsten Monat kommen.

Erstaunlich wie unverschämt sich Angestellte von saturn im Umgang mit Kunden verhalten. Zunächst einmal wäre es wohl angemessen gewesen, sich unabhängig, wer Schuld hat, einfach beim Kunden zu entschuldigen, statt ihm zu unterstellen, daß er sich vertan hat. Zweitens sollte das Personal besser geschult werden und Ahnung haben von den Dingen, die im Laden verkauft werden – zumindest aber sollten sie sich vorher informieren, bevor sie solche Behauptungen in den Raum werfen.

Das Spiel ist seit letzter Woche überall in Deutschland erhältlich und kann auch über amazon bestellt werden; bei einer Lieferzeit von 24 Stunden. Gerade die wollte mein Bruder vermeiden und gleichzeitig noch die lokale Wirtschaft unterstützen durch seinen Kauf. Daraus wird wohl nichts mehr – selber Schuld, saturn.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren