Kulturpflege oder Seperatistenförderung

Aus einer Pressemitteilung der Deutschen Bahn geht hervor, daß es ab diese Woche Freitag auf den Bahnhöfen im Kreis Nordfriesland zweisprachig zugehen wird „ zumindest in Bezug auf die Bahnhofsnamen. In Zukunft heißt es nicht nur Sylt, sondern auch Söl, aus Husum wird Hüsem.

In wie weit dies dem Zusammenwachsen dieses Landes dient oder ob hiermit kulturelle Eigenheiten wie im Freistaat Bayern gepflegt werden sollen, geht aus der Mitteilung leider nicht hervor. Vielleicht gibt es in Zukunft auch eine friesische Abspaltung der CDU, die FDU (Friesisch Demokratische Union) oder FUCD (Friesische Union Christlicher Demokraten). Herrn Müntefering würde es sicher freuen, da er bereits jetzt auf dem Prinzip „Zwei Parteien macht keine Mehrheit, auch wenn sie eine Fraktion sind, denn die CSU ist eine eigenständige Partei” herumreitet.

Kommentar verfassen