Kulturpflege oder Seperatistenförderung

Kulturpflege oder Seperatistenförderung

Aus einer Pressemitteilung der Deutschen Bahn geht hervor, daß es ab diese Woche Freitag auf den Bahnhöfen im Kreis Nordfriesland zweisprachig zugehen wird „ zumindest in Bezug auf die Bahnhofsnamen. In Zukunft heißt es nicht nur Sylt, sondern auch Söl, aus Husum wird Hüsem.

In wie weit dies dem Zusammenwachsen dieses Landes dient oder ob hiermit kulturelle Eigenheiten wie im Freistaat Bayern gepflegt werden sollen, geht aus der Mitteilung leider nicht hervor. Vielleicht gibt es in Zukunft auch eine friesische Abspaltung der CDU, die FDU (Friesisch Demokratische Union) oder FUCD (Friesische Union Christlicher Demokraten). Herrn Müntefering würde es sicher freuen, da er bereits jetzt auf dem Prinzip „Zwei Parteien macht keine Mehrheit, auch wenn sie eine Fraktion sind, denn die CSU ist eine eigenständige Partei” herumreitet.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren