Piano-Mann

Das monatelange Schweigen des Piano-Manns ist beendet. Warum er so lange geschwiegen hat, nach dem er an den Strand der Insel Sheppey gesplt worden war, wurde nun auch klar. Als Bayer in England wrde ich auch lieber nichts sagen. Vermutlich hat der arme Kerl sein Schweigen jetzt gebrochen, weil er es nicht mehr aushalten konnte. Muss ziemlich bedrckend sein, aus dem Land zu kommen, wo Stoiber Ministerprsident ist. Whrend der Piano-Mann nicht wirklich Klavier spielen kann, ist Stoiber jemand, der auch nicht wirklich Politik macht – eher schon bayrisches Volkstheater, das aber in anderen Teilen der Republik nicht so gut ankommt. Whrend man beim Piano-Mann schon lnger gehofft hat, dass er redet, wnscht man sich bei Stoiber noch viel lnger, dass er endlich mal den Mund hlt.

Beim Piano-Mann wird jetzt geprft, ob er fr den Klinikaufenthalt aufkommen mu. Derzeit wird eine Klage wegen Erschleichung von Dienstleistungen geprft. Im Zusammenhang mit Stoiber gibt es fr die Begriffe ?Klinikaufenthalt? und ?Erschleichung? eine Vielzahl an Kombinationsmglichkeiten.

Die monatelange Tuschung des Klinikpersonals soll dem Piano-Mann deshalb gelungen sein, weil er mit psychisch kranken Menschen gearbeitet hat. Bei Stoiber ist dass immer noch der Fall.
Hoffen wir nur, dass die Wahl am 18. September so ausgeht, dass wir nicht in Scharen versuchen, uns vor der Kste von England zu ertrnken. So viel Platz haben die in den Kliniken auf Grund ihres maroden Gesundheitssystems nmlich nicht.

Kommentar verfassen