Absurdistan

Absurdistan

Vor 17 Tagen habe ich noch darüber gewitzelt, dass man Lehrlinge für ihre Ausbildung zahlen lassen könnte. Ein Artikel (“Handwerker bevorzugt”) in der Süddeutschen hat mit heute wieder vor Augen geführt, dass die Wirklichkeit einfach unschlagbar ist. Eigentlich ging es um den Mangel an Arbeitskräften in Australien. In diesem Zusammenhag war dann gegen Ende zu lesen:

Universitäten müssen sich größtenteils selbst finanzieren, was hohe Studiengebühren zur Folge hat. Und immer öfter müssen Handwerks-Lehrlinge ihre Ausbildung bezahlen.

Komisch, dass gerade Handwerker in Australien händeringend gesucht werden.

2 Replies to “Absurdistan”

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren