SZ-Nachtelefen

SZ-Nachtelefen

„Dies könnte ihr Nachbar sein!“ steht heute auf dem abgebildeten Cover des SZ-Magazins. Im Heft selber findet sich dann ein fünfseitiger Artikel zum Thema World of Warcraft. Der Artikel selber ist sicherlich keine Heldentat (die Quest dazu wäre wahrscheinlich schon grau gewesen), das Besondere liegt meiner Meinung nach darin, dass dieser Artikel im Freitagsmagazin der Süddeutschen Zeitung steht. Einer Zeitung die eine bundesweiten nicht gerade kleinen Kreis von Lesern hat. Ein Zeichen, das das Phänomen MMORPG im allgemeinen und WoW im speziellen längst das Nischendasein hinter sich hat. Sicher in Deutschland sind wir noch weit von Zuständen wie in Südkorea entfernt, wo Computerspiele eine gleichwertige Beschäftigung wie Fußball oder ähnliches sind und auch im Fernsehen ähnlich darüber berichtet wird. Ich denke aber, dass wir – wenn auch in kleinen Schritten – uns immer weiter an so etwas wie gesellschaftliche Akzeptanz annähern.

Auf dem Weg dorthin leisten solche Artikel wie im SZ-Magazin wertvolle Hilfe. Wer den Artikel lesen möchte, der kann dies auch in der Onlineausgabe des SZ-Magazins machen.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren