Papst Banal

Wie sein Vorgänger, so geißelt auch Benedikt XVI. Sexualität außerhalb der Ehe und die Verwendung von Verhütungsmitteln. Der „reinen“ Lehre nach ist Sexualität ausschließlich zur Zeugung von Kindern zulässig. Alle anderen Formen stellen eine „Banalisierung des Körpers“ da. Komisch das solch ein Blödsinn immer von Leuten mit einem gestörten Sexualleben kommt.

In einem Paraleluniversum würde man mit der Einstellung sicher ein Kandidat für ein längere Therapie sein. In diesem Universum wird man mit der Haltung Papst. Wobei bei uns Menschen mit solcher Einstellung anscheinend in einem Paraleluniversum leben und keinen Bezug zur Realität haben.

Kommentar verfassen