Papst Banal

Papst Banal

Wie sein Vorgänger, so geißelt auch Benedikt XVI. Sexualität außerhalb der Ehe und die Verwendung von Verhütungsmitteln. Der „reinen“ Lehre nach ist Sexualität ausschließlich zur Zeugung von Kindern zulässig. Alle anderen Formen stellen eine „Banalisierung des Körpers“ da. Komisch das solch ein Blödsinn immer von Leuten mit einem gestörten Sexualleben kommt.

In einem Paraleluniversum würde man mit der Einstellung sicher ein Kandidat für ein längere Therapie sein. In diesem Universum wird man mit der Haltung Papst. Wobei bei uns Menschen mit solcher Einstellung anscheinend in einem Paraleluniversum leben und keinen Bezug zur Realität haben.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren