Wahlschlappe

Vergangenen Mittwoch präsentierte Harald Schmitt in seiner Sendung eine Rote Badeschlappe mit SPD-Logo. Das Ganze nannte er SPD-Wahlschlappe. Man könnte jetzt sagen, das wahr geradezu hellseherisch in Bezug auf die heutige Wahlniederlage der SPD in NRW. Ich würde eher sagen, die Wahlniederlage war absehbar – und verdient. Nicht das ich glaube, dass die CDU alles besser machen wird – eher glaube ich das Gegenteil. Aber die Wahlniederlage hat für SPD hoffentlich eine heilsame Wirkung. Eine Katharsis, um nach 5 oder 10 Jahren Opposition mit neuem Schwung, neuen Idee und überzeugenden Kandidaten ins Rennen zu gehen.

Am Rande bemerkt hat mich Peer Steinbrück als guter Verlierer beeindruckt – im Gegensatz zu Heide Simonis (wer war das noch mal…) war ihm klar, dass er verloren hat und er hat dafür nicht nur die Verantwortung übernommen, sondern auch noch dem Sieger Jürgen Rüttgers gratuliert.

Kommentar verfassen