Ins Gehirn

Ins Gehirn

Mehrfach war in den letzten Tagen (unter anderem auch bei heise.de) etwas von einer neuen Patentanmeldung der Firma Sony zu lesen. Demnach soll Sony ein ein Verfahren zum Patent angemeldet haben, mit dem man virtuelle Sinneseindrücke per Ultraschall direkt im Gehirn erzeugen kann. Bilder, Klänge und Gerüche würden so unmittelbar im Gehirn entstehen. Auch wenn die technische Umsetzung noch dauern wird, so löst die Meldung doch ein merkwürdiges (nicht virtuelles) Gefühl bei mir aus. Ich bin mir auch noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Ethische und moralische Bedenken halten sich die Wage mit der Faszination des Möglichen – willkommen in der Welt von „Neuromancer“.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren