Papst tot

Papst tot

Der Papst ist tot. Kein Grund zu weinen oder zu trauern , denn in drei bis vier Wochen gibt es einen neuen Papst. Karol Wojtyla ist verstorben – ein Mann, der sein Amt dazu genutzt hat, sich für Volkerverständigung und für Toleranz und Verständigung der unterschiedlichen Religion einzusetzen. Ein Mann, der wesentliches dazu beigetragen hat, dass der Eiserne Vorhang fiel. Vergessen darf man aber auch nicht, welche Haltung der Karol Wojtyla in Fragen der Abtreibung, der Sexualethik hatte und zu welchen Konsequenzen dies geführt hat, gerade wenn man an die Anzahl der AIDS-Infizierten in Afrika denkt.

Fest steht jedoch, das Karol Wojtyla sich immer selbst treu geblieben ist und seine Biografie, sein Werdegang, sehr interessant ist. Ein neuer Papst wird den toten Papst ersetzten. Den Menschen Karol Wojtyla kann er aber nicht ersetzen, so wie jeder Mensch auf dieser Welt unersetzlich ist.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren