Monitor am Ende

Monitor am Ende

Immer häufiger gibt mein Monitor merkwürdige Klack-Geräusche von sich. Das Bild wird dabei kurz dunkler und größer, bis es wieder auf die normale Größe schrumpft. Ich fürchte, er macht es nicht mehr lange, so dass ich mich wohl nach einem Ersatz umsehen werde. Blöd ist nur, dass mein 17″ Monitor ein blau-weißes Modell von Apple ist, passend zum Rechner. Das wird wohl auf den Nachfolger nicht zutreffen. Von mir favorisiert wird ein 17″ LCD-Bildschirm von iiyama in Silber, der den Vorteil besitz, auch noch über einen zusätzlichen Digitaleingang zu verfügen. Damit wäre er dann nicht nur farblich passen für den im nächsten Jahr fälligen Rechner. Aber ganz eigentlich möchte ich mich nicht von meinem Monitor trennen.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren