AfA I

Heute hatte ich meinen ersten Kontakt mit dem Planeten „Agentur für Arbeit“ (AfA) – früher auch bekannt als „Arbeitsamt“. Meine Reise in das Sonnensystem „Behörden“, um mich bei der AfA als arbeitssuchend zu melden, verlief problemloser, als ich dachte. Auch der Aufenthalt auf AfA war verhältnismäßig kurz. Es hat gerade mal zweieinhalb Stunden gedauert, bis meine Daten erfasst waren. Wahrscheinlich war AfA um die Uhrzeit ( 08:00 MEZ, Erde) noch nicht so stark besucht.

Jedenfalls war es schon ein komisches Gefühl. Aber hinterher ging es mir richtig gut. Ich fühlte mich (und fühle mich immer noch) irgendwie befreit. Kann sein, dass es daran liegt, dass ich mir den heutigen Tag einfach frei genommen habe und behauptet habe, es gäbe dafür Sonderurlaub (tatsächlich muss der Arbeitgeber einem frei geben, damit man zur AfA kann, um sich dort zu melden). Es kann aber auch sein, dass man mir auf einmal eine Last von den Schulter genommen hat, die dort schon seit vier Jahren ruht und mich kontinuierlich niedergedrückt hat.

Kommentar verfassen