Sonntagssorgen

Sonntagssorgen

Neben den eigene Sorgen um den Arbeitsplatz treiben mich momentan auch noch die um den Arbeitsplatz meines Bruders um. Durch ein ziemliches dummes Verhalten in einer Personalangelegenheit – er ist Fialeleiter – hat er seinen sicheren Job aufs Spiel gesetzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihm gekündigt wird, ist ziemlich hoch. Das alles nur, weil er einer Angestellten helfen wollte.

So richtig erholen konnte ich mich dagegen im Garten, da wir den urlaubsbedingt momentan nutzen dürfen. Aus den Brombeeren, die wir geerntet haben, werden wirr nächstes Wochenende Aufgesetzten machen – zumindest werden wir uns mal daran versuchen. Da das Wetter so langsam Richtung Herbst zu gehen scheint, könnte es mir so richtig gut gehen. Wenn nur die Angst vor der Arbeitslosigkeit nicht wäre.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren