Mobil zuhören

Mobil zuhören

Handys, von anderen Mitmenschen in der Öffentlichkeit benutzt, verführen zum Zuhören. Bei manchen Gesprächen kann ich einfach nicht weghören. Spannender als jede Soap, denn es spielen sich da echte Dramen des Alltags ab. Beziehungskrisen, Geldprobleme usw. Auch heute wieder in der Stadtbahn: Ich konnte einfach nicht weghören. Dafür habe ich dann später einen bösen Blick kassiert. Aber was soll man machen – man kann nicht weghören, nur sich die Ohren zuhalten. Das sieht dann aber auch ziemlich blöd aus. Auf jeden Fall wollte die junge Frau wohl Autoreifen von ihrem Freund oder Exfreund für einen Bekannten haben. Da er aber die ganze Nacht durcharbeitet und die reifen auch nicht mehr auf dem Balkon lagen, gab es Stress. Und dann hat er wohl einfach aufgelegt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren