Pfingsten im Bett

Noch am Mittwoch dachte ich, dass ich mir nur eine leichte Erkältung eingefangen habe. Ich wahr wohl etwas zu optimistisch. Während draußen noch schönes Wetter ist, liege ich die meiste Zeit über im Bett mit einer richtig dicken Erkältung. Gut eingepackt starre ich an die Decke und ärgere mich. Da hat man drei frei Tage und verbringt sie dann im Bett. So habe ich mir Pfingsten nicht vorgestellt.
Im Winter ist eine Erkältung zwar auch unangenehm, gehört aber quasi mit zur jahreszeitlichen Folklore. Im Sommer dagegen – aber durch meckern wird es auch nicht besser.

Kommentar verfassen