1. April

1. April

Hatte ich schon gesagt, dass ich den 1. April hasse? Besonders dann, wenn andere Leute Aprilscherze machen, die nur schwer als solche zu erkennen sind. Bisher hatte ich allerdings Glück gehabt – im Gegensatz zu anderen.

Ich kann mich noch gut an mein Praktikum in der 9. Klasse erinnern (Schlosser / Elektriker bei Flachglas). Dort haben sie einen anderen Praktikanten losgeschickt, um einen Glashobel zu holen.

Manchmal braucht man aber keinen anderen Menschen – so wie ich heute zum Beispiel. Vor ein paar Tagen habe ich Nadine noch daran erinnert, rechtzeitig ihre neue Semestermarke aufzukleben. Beim Einsteigen heute morgen in die Stadtbahn ist mir dann siedend heiß eingefallen, dass ich das vergessen hatte. So bin ich dann bis zum Bahnhof ohne Ticket gefahren und habe mir dann für 28,50 eine Fahrkarte nach Dortmund und zurück kaufen müssen. Abends in Bielefeld dann noch mal ein Ticket für die Stadtbahn für 1,05 Euro. Damit war ich dann auch für heute bedient.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren