Nieren

Nieren

Allein die Tatsache, dass mir in letzter Zeit sehr viel an die Nieren gegangen ist, erklärt noch nicht, warum ich zur Zeit merkwürdige „Wahnvorstellungen“ von Nieren habe. Dabei sind Schokonieren (Pralinen in Nierenform) noch das harmloseste).

Beunruhigend sind eher die Idee von Installationen – wäre ich Beuys, würde diese wahrscheinlich als Kunstwerke durchgehen. Eine Vorstellung bezieht sich auf eine Schaufensterscheibe. Hinter dieser Scheibe hängen Nieren aus Kunststoff an Nylonfäden. Titel des Werkes: Deko-Nieren.

Oder zwei Nieren, die über Drähte und einen Schalter verbunden sind – Kontakt-Nieren.

Mit etwas mehr Ruhe und Erholung, vielleicht sogar Urlaub wird das besser. Ich müsste meinen Stress sozusagen halb-Nieren.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren