Schlagwort: Telekom

Rücksendung des Mietgerätes

Rücksendung des Mietgerätes

Eigentlich wollte ich mich in diesem Monat im Blog aus bekannten Gründen etwas zurückhalten. Und eigentlich habe ich auch gar keine Energie über, um mich über das Schreiben der Telekom von gestern aufzuregen. […]

+ weiterlesen

Baby statt Pizza

Baby statt Pizza

Langsam dämmert es mir, welcher tieferer Sinn hinter dem Slogan der Telefonauskunft „Sie haben eine Pizza bestellt, bekommen jetzt aber ein Baby?“ steckt. So was kann einem nämlich durchaus auch passieren, wenn man mit der Kundenhotline der Telekom spricht – im übertragenen Sinne, natürlich. […]

+ weiterlesen

Telekom sorgt für Reibungswärme

Telekom sorgt für Reibungswärme

Böse Zungen behaupten, dass Mobiltelefone nur deshalb erfunden wurden, damit Telefongesellschaften auch Kunden, die unterwegs sind, das Geld aus der Tasche ziehen können. Wer den Markt über eine längere Zeit beobachtet hat, wird zu dem Schluss kommen, dass die Sprachtelefonie immer günstiger geworden ist. […]

+ weiterlesen

Verlängerung!

Verlängerung!

Natürlich ließe sich auch der Standpunkt vertreten, dass die Welt nicht untergeht, wenn man am 24. Juni nicht das neue iPhone 4 bekommt. Allerdings sind gerade Männer in Bezug auf Gadgets wie kleine Kinder, die unbedingt ein neues Spielzeug haben wollen.
[…]

+ weiterlesen

Zensursula?

Zensursula?

Generelle gehöre ich nicht zu den Menschen, die unbedingt an Zufälle glauben – aber das spielt an dieser Stelle eher eine untergeordnete Rolle. Vor einigen Minuten wollte ich mir den neusten Cartoon von Ralf Ruthe ansehen, einem meiner Meinung nach wirklich begnadeten Bielfelder. Wie das so ist, wenn man noch etwas Schlaf in den Augen hat und blind eine Adresse als URL eingibt, schleicht sich schon mal ein Buchstabendreher ein oder man vergisst einen. Nicht anders gingt es mir gerade.
[…]

+ weiterlesen

Abgeschossen

Abgeschossen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich abzuschiessen oder abgeschossen zu werden. Wer es gerne selber macht, versucht es mit Flatratesaufen. Passivere Naturen setzen sich in ein Flugzeug und hoffen darauf, dass dies von Terroristen entführt wird. Dann fehlt nur noch irgendein Schäuble, der es vom Himmel holen lässt.

Wie dem auch sei, beides ist gestern Abend nicht passiert, als ich, der über einem Stapel von Büchern eingeschlafen war, von einem mörderischen Schrei aus dem Reich der Träume gerissen wurde. Klar, DER CHEF schaut CSI (neue Folgen), aber die Morde passieren doch meist eher zu Beginn. Was war also passiert? Nun, wir hatten kein Fernsehbild mehr. Da wir das T-Home Entertain Paket haben, ahnte ich böses. So war es dann auch. Kein Internet, die Telefonleitung war auch tot. Zurück in die Steinzeit.

Da wir gestern eine Tarifumstellung hatte, lag der Verdacht nah, dass uns ein fähiger Mitarbeiter des rosa Riesen abgeschossen hatte. Nadine schnappte sich ihr Mobiltelefon und rief die Kundenhotline an. Nach dem sie sich durch nervtötende Menüs weiter vorgetastet hat (immer wieder von Werbung für Produkte der Firma unterbrochen), kam von der Bandstimme der Hinweis, dass man eine Störungsmitteilung auch online machen könnte. Humor hat die Telekom ja, dass muss man ihr lassen.

Bis zu einem Mitarbeiter kam Nadine aber nicht, denn sie wurde wegen angeblicher Überfüllung aus der Warteschleife geworfen. Nicht nur einmal, sondern mehrfach. Telefonieren über das Mobilfunknetz ist schließlich so günstig, das es nicht weiter ins Gewicht fällt.

Irgendwann war aber dann tatsächlich der nächste freie Servicemitarbeiter für uns reserviert. Auf die Einzelheiten des 15 Minuten dauernden Gesprächs möchte ich jetzt nicht eingehen. Wir hatten Glück, dass unser Blutdruck noch rechtzeitig vor dem Schlafengehen wieder im normalen Bereich war.

Aber es gab auch eine gute schlechte Nachricht. Es gab tatsächlich ein technisches Problem, ein ausgefallenes Relais. Hey, und heute Mittag soll sogar ein Techniker rauskommen. Fragt sich nur, ob der auch tatsächlich kommt und das Problem behebt.

Lernen von den Großen

Lernen von den Großen

Am heutigen Montag trifft sich Wolfgang Schäuble mit der Telekom und anderen Vertretern aus der Telekommunikationsbranche. Im Innenministerium wurden die Reisekosten von Schäuble bereits unter dem Vermerk „Fortbildung” verbucht.

Neue T-Com Tarife

Neue T-Com Tarife

Bei der Telekom wurden am Samstag zwei neue Tarife vorgestellt: Watch & Surf Basic und Watch & Surf Comfort
Während der erste Tarif auf eine Überwachung zu den Arbeitszeiten beschränkt ist, enthält der zweite Tarif eine so genannte Flatüberwachung rund um die Uhr.

Stilles Update

Stilles Update

In den letzten Tagen gab es wohl von Seiten der Telekom ein Update für den Media Receiver X 300T (ja, DER CHEF und ich, wir haben noch das alte Gerät mit der 80GB Festplatte). Bisher war es so, dass wir den Receiver immer nur dann eingeschaltet haben, wenn wir ihn auch tatsächlich brauchten (nicht etwa zum Stromsparen und Klimaschützen, denn wir haben ja keine Kinder), da selbst im Ruhezustand das Gerät nicht ruhig, sondern laut ist. Die Festplatte läuft ständig weiter. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren