Schlagwort: Krimi

Babylon Berlin

Babylon Berlin

Zahler des so genannten Beitragsservice mussten ein Jahr warten, bevor sie den mit öffentlichen Mitteln finanzierte Serie Babylon Berlin in der ARD zu sehen bekam. Hat sich die Wartezeit gelohnt? […]

+ weiterlesen

Schweinskopf al dente

Schweinskopf al dente

Morgendliches aufwachen mit einem Schweinskopf neben sich im Bett. Man wünscht sich so was manchmal für Regisseure und Produzenten. Eigentlich für alle Verantwortlichen einer schlechten Romanverfilmung. […]

+ weiterlesen

Tod auf Borkum

Tod auf Borkum

Ein guter auf Borkum spielender Lokalkrimi wäre alles das, was der Roman „Tod auf Borkum“ an Versprechen nicht einhält. Rückblickend ist die Enttäuschung jedoch zu erwarten gewesen. […]

+ weiterlesen

Jörg Maurer solo

Jörg Maurer solo

Menschen wie Jörg Maurer haben eine Bühnenpräsenz, die kein schmückendes Beiwerk erfordert. Den Beweis dafür trat Mauer im Rahmen der Kölner lit.cologne an. […]

+ weiterlesen

Strafe genug

Strafe genug

Es war dieser eine Satz, der ihm ständig durch den Kopf ging. Immer und immer wiederholte er ihn, bewegte seine Lippen dabei, als die Worte stumm seinen Kopf verließen. „Ich muss mich dafür bestrafen.“ Sich selber bestrafen, weil er zur falschen Zeit am falschen Ort war. Mit zittriger Hand schrieb er einen Brief und setzte diesen Satz ans Ende. „Ich unterziehe mich selbst der größten Strafe.“ […]

+ weiterlesen

Nairobi Heat

Nairobi Heat

Der Kenia-Urlaub von meiner Frau und mir 2001 ist immer noch unvergessen, obwohl das nun schon 15 Jahren her ist. Nicht ganz so lange zurück liegt der Herbst 2014, als wir im Rahmen der „Crime Cologne“ Gelegenheit hatten, einer Lesung des Autors Mukoma wa Ngugi beizuwohnen. Über den tollen Abend verfasste ich dann auch den Blogbeitrag „Nairobi Heat — ein Abend in Kenia“. […]

+ weiterlesen

Wolfsspinne

Wolfsspinne

Vermutlich hätte ich den Thriller „Wolfspinne“ von Horst Eckert auch in weniger als fünf Tagen auslesen könne. Spannend war das Buch, ohne Zweifel. Immer im Hinterkopf hatte ich jedoch den Umstand darüber auch eine Rezension zu schreiben. Bereits nach den ersten Seiten des Buches war mir klar, wie schwer das werden würde. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren