Schlagwort: Gabriel

Pegida Pocken

Pegida Pocken

Ende Januar war der Privatmann Sigmar Gabriel in Dresden, zu Besuch bei den selbsternannten Rettern der abendländischen Kultur. Bei dem Treffen mit PEGIDA-Anhängern hat sich Gabriel alles andere als mit Ruhm bekleckert. […]

+ weiterlesen

Genosse Flummi unter Rechten

Genosse Flummi unter Rechten

Ein Flummi prallt von Dingen ab. Wobei es eine Frage der Perspektive ist. Man könnte nämlich auch behaupten, von ihm pralle alles ab. Ungefähr so, wie Kritik vom SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel abprallt. […]

+ weiterlesen

Sigmar fahr den Wagen vor!

Sigmar fahr den Wagen vor!

Am vergangene Wochenende fand in Bielefeld der Bundeskongress der Jusos statt, der SPD-nahen Jugendorganisation für politisch interessierte Menschen mit einer politischen Orientierung eher links der Mitte. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch (mal wieder) Kritik am Kurs von Sigmar Gabriel laut. […]

+ weiterlesen

Der dicke Mann und das Mehr

Der dicke Mann und das Mehr

Eigentlich müsste dringend ein neues Gesetz her, welches Zeitungen verpflichtet, künftig eine Banderole zu tragen oder mit einem Aufdruck ähnlich wie bei Zigaretten. „Das Lesen einiger Artikel kann zur gesundheitlichen Beeinträchtigung führen“ oder „Wutanfälle können den Menschen in ihrer Umgebung Schaden zufügen.“ […]

+ weiterlesen

Gabriel trägt Fracking

Gabriel trägt Fracking

Anfang Juni wurden im Landtag von Nordrhein-Westfalen einstimmig die Pläne der Niederlande abgelehnt, in der Grenzregion Erdgas durch die umstritten Fracking–Technologie zu gewinnen. Einstimmig bedeutet, dass die Ablehnung quer durch alle Parteien ging. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren