Schlagwort: Demokratie

Hütchenspieler in Köln

Hütchenspieler in Köln

Die Anzahl der Hütchenspieler in Köln ist vermutlich unbekannt. Bekannt sind eher die Personen in der Politik, die statt Hütchen Posten vertauschen und öffentliche Gelder verzocken. Wirklich demokratiegefährdend sind jedoch die Büdchenspieler. […]

+ weiterlesen

Landesverrat oder Verrat am Land

Landesverrat oder Verrat am Land

Es so eine Sache mit Geheimnissen. Eltern haben welche vor ihren Kindern, was auch ok ist. Vor seiner Frau dagegen sollte man, zumindest in einer guten Beziehung, keine haben. Ausnahmen davon sind Geschenke, mit denen man überraschen will. […]

+ weiterlesen

Anleiten zur Demokratie

Anleiten zur Demokratie

Gestern Abend traf sich mein Ortsverein mit einem benachbarten Ortsverein zur gemeinsamen Analyse der Wahlergebnisse in Köln. Es war nicht nur eine große Runde, sondern auch eine ziemlich spannende Diskussion. […]

+ weiterlesen

Ukraine — ein Steinwurf entfernt

Ukraine — ein Steinwurf entfernt

Von Köln nach Kiew beträgt die Entfernung etwas über 1.600 Kilometer. Das ist deutlich weiter als ein Steinwurf entfernt. Dennoch fühlt es sich für mich so an als läge die Hauptstadt von Kiew gleich um die Ecke. […]

+ weiterlesen

Möglicherweise

Möglicherweise

Zugegeben, es regnet draußen und drinnen verschafft die Heizung eine Ahnung von dem, was Sommer bedeuten könnte. Klänge dringen aus dem Lautsprecher ans Ohr und wirbeln Gefühle auf. Jede Note ein Trümmerstück, unter dem man nach und nach begraben wird. […]

+ weiterlesen

Schändliche Zensur

Schändliche Zensur

Es ist schon traurig, dass jegliche Art der Kritik an der am vergangenen Freitag vereinbarten Zensur am besten damit einzuleiten ist, dass man selbstverständlich nicht mit Kinderschändern sympathisiert oder gar mit solchen unter einer Decke steckt.
[…]

+ weiterlesen

Erschrocken Aufgewacht

Erschrocken Aufgewacht

Was wäre das wohl für ein Land, in dem man bei geheimen Wahlen dazu aufgefordert würde, handschriftlich Änderungen vorzunehmen. Was wäre, wenn Menschen morgens eine Zeitung lesen würden, in der gegen Türkisch im Unterricht gehetzt würde. Ein Land, in der das Grundgesetz nach Kassenlage geändert wird. Ein Land in, dem die Feinde der Demokratie Ministerposten bekleiden und kreidefressende so genannte Linke zum Koalitionsbeischlaf aufgefordert werden.
[…]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren