Schlagwort: amazon

Karton zum spielen

Karton zum spielen

Kartons als Umverpackung gab es bereits Jahrzehnten vor dem Onlinehandel. Genauso gab es auch tausende Möglichkeiten die nach dem Auspacken nutzlose Verpackung einem neuen Verwendungszweck zu überantworten. […]

+ weiterlesen

Tanz mit dem Teufel

Tanz mit dem Teufel

Mea culpa, mea maxima culpa — ich bekenne mich schuldig, trotz anders lautender Vorsätze etwas bei amazon bestellt zu haben. Und nicht nur das, ich war sogar Prime-Mitglied. Vor dem Bußgang werde ich das jedoch alles erklären, versuchen zu erklären und hoffe auf Nachsicht und Gnade. […]

+ weiterlesen

Einfach gestrickt

Einfach gestrickt

Ständige Kopfarbeit macht müde und führt zu einseitigen Belastungserscheinung — oder so ähnlich. Aus welchen Gründen meine Frau anfangen möchte zu stricken, ist letztendlich eigentlich egal. […]

+ weiterlesen

IM Alexa

IM Alexa

Ende vergangener Woche stellte Amazon ohne große Vorankündigungen ein neues Produkt vor. Ein schwarzer Zylinder, der auf dem Namen „Echo“ hört. Mit einem durchaus ansprechendem Video wird fleissig die Werbetrommel gerührt, auch wenn das Produkt zunächst nur in den USA erhältlich sein wird und das auch nur auf Einladung von Amazon. […]

+ weiterlesen

Amazon singt von der Loreley

Amazon singt von der Loreley

Man schwimmt entweder mit dem Strom oder entscheidet sich dafür, in die entgegengesetzt Richtung zu schwimmen. Manchmal gibt es auch welche, da möchte man lieber in der Uferböschung sitzen und dem Treiben weiter unterhalb einfach nur zusehen. […]

+ weiterlesen

Lange Hermesnacht

Lange Hermesnacht

Die dritte Kölner Musiknacht gestern – das Thema, über welches ich eigentlich heute schreiben wollte. Nach wie vor hängt mir aber etwas anderes mit einer solchen Intensität im Kopf, so dass ich mich damit auseinandersetzen muss. […]

+ weiterlesen

Hastemalneneuro

Hastemalneneuro

Lassen wir mal beiseite, dass auch auf der Straße die Inflationsrate zu spüren ist, denn heute morgen war die Frage am Bielefelder Bahnhof zu hören, ob man denn nicht mal zwei drei Euro hätte. […]

+ weiterlesen

Wie neu

Wie neu

Und wieder ist der Herr Boley um eine Erfahrung reicher. Den Aussagen von Verkäufern auf dem Marktplatz von amazon kann man auch nicht immer trauen. Die bestellte DVD sollte zwar gebraucht, vom Zustand her aber wie neu sein. Als ich das gute Stück dann gestern in den Händen hielt, konnte ich mich nur wundern. Die Rückseite sah aus, als ob mit der DVD auf dem Fußboden Carrom gespielt worden wäre. Also keineswegs wie neu. Auf den Inhalt der DVD kann sich die Aussage auch nicht beziehen, denn der Titel ist über zwei Jahre alt.
Dem Verkäufer kann man im Grunde nur eins zu Gute halten: die Lieferung war erstaunlich schnell.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren