Suchergebnisse für: wordpress

Wargames als Mittel zum Verständnis — Teil 1

Wargames als Mittel zum Verständnis — Teil 1

Von meiner aktuellen Lektüre bis zu Wargames ist es ein größerer Schritt. Aber auch ein spannendes Gedankenexperiment. Der folgende Artikel stellt den Versuch da, eine Brücke zu schlagen. Üblicherweise schaffe ich es etwas alle sieben bis zehn Tage, ein Buch durchzulesen. Obwohl ich in der Regel zwei parallel lese, eins zu Hause und das andere unterwegs im Zug. Als Reiselektüre habe ich seit Mitte Februar „Kampf um Vorherrschaft: Eine deutsche Geschichte Europas 1453 bis heute“ von Brendan Simms. […]

+ weiterlesen

Diskriminierung richtig anfangen

Diskriminierung richtig anfangen

Das Gender-Thema hatte ich ja bereits hier im Blog. Natürlich kann man das Ganze auch sachlicher angehen, statt einfach Benzin ins Feuer zu gießen. Aber hej, auf diese Weise wird es zumindest schnell warm, was gerade bei fallenden Temperaturen draußen nicht verkehrt ist. […]

+ weiterlesen

Ein Vormittag mit Divi

Ein Vormittag mit Divi

Im Hintergrund laufen noch die letzten Updates für meinen Mac mini durch, die Installation von Sierra hat über zwei Stunden gedauert. Vermutlich war die Festplatte, die eben keine SSD-Platte ist, hier das Nadelöhr. […]

+ weiterlesen

Creme gegen das Altern

Creme gegen das Altern

Ob es eine bestimmte Creme gibt, die gegen das Älter werden hilft, ist mir nicht bekannt. Selbst wenn ich darüber etwas wüsste, wäre es mir wahrscheinlich auch egal. Natürlich habe ich wie alle anderen auch Probleme damit, älter zu werden (manche behaupte ja, man wird nicht älter sondern reifer, aber wenn man sich sehr reifes Obst ansieht…). Einer Creme, die auf welche Weise auch immer helfen könnte, traue ich aber nicht über den Weg. […]

+ weiterlesen

Korrekturen am Sonntag

Korrekturen am Sonntag

Bis ich hier über das Blog ein neues Theme stülpen werde, wird wohl noch etwas Wasser den Rhein runter geflossen sein. In der Zwischenzeit habe ich mir jedoch etwas Zeit genommen, um ein paar kleiner Renovierungsarbeit durchzuführen. […]

+ weiterlesen

Der Kunde will Druck

Der Kunde will Druck

Als hätten wir am vergangen Sonntag auf dem barcamp Köln nicht in der Session von @Pixelkurier über den „Wunsch-/Problemkunden“ diskutiert. Ausgerechnet diese Woche fällt mir dann wieder ein besonders hübsches Exemplar auf die Füße (ja, wir haben ein Lager für Kunden, wo wir je nach Auftragslage welche hervorholen). […]

+ weiterlesen

Ein Kessel barcamp

Ein Kessel barcamp

Nur noch ein paar Stunden, dann ist das Wochenende wieder zu Ende. Ein Wochenende, welches sich mehrfach mit „viel zu kurz“ beschreiben ließe — was dann in der Tat auch eine viel zu kurze Angabe wäre. […]

+ weiterlesen

Köln im barcamp-Herbst

Köln im barcamp-Herbst

Bei barcamps gehöre ich mittlerweile zu den Wiederholungstätern. Wenn ich richtig gezählte, ist es in diesem Jahr das dritten Mal, dass ich am barcamp Köln teilnehme. Dazu kommen noch ein paar andere barcamps, was mit TYPO3 und WordPress war auch dabei. […]

+ weiterlesen

Der Sommerroman

Der Sommerroman

In ein paar Monaten ist Weihnachten, hoffentlich mit kaltem Wetter und Schnee. In der Adventszeit werden gerne Geschichten gelesen, die thematisch passen. Wo also die Protagonisten durch die Winterlandschaft stampfen, um einen Mord aufzuklären. Oder in der warmen Stube sitzen, den Schneeflocken zusehen und einer verflossenen Liebe nachtrauern. […]

+ weiterlesen

Besonderer Tag

Besonderer Tag

Heute ist der 10. Juli. Für mich seit 13 Jahren ein besonderer Tag, den es ist der Geburtstag meines Blogs. Wenn ich zurück blicke, dann waren es dreizehn sehr ereignisreiche Jahre. Ein Jobwechsel. Drei Umzüge, wenn man den in Bielefeld mitzählt. Und viele neue Menschen, die ich kennenlernen durfte. […]

+ weiterlesen

Pagespeed im Glashaus

Pagespeed im Glashaus

Das mit dem Glashaus und den Steinen ist so eine Sache. Vorsichtig ist hier angebracht. Wer mich kennt, weiss, das ich trotzdem immer gerne ein Fässchen Salz zur Hand habe. Insbesondere in den Fällen, wo andere bereits die eine oder andere Scheibe von innen eingeworfen haben. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren

:)