Suchergebnisse für: to-do

VERTUO dich nicht

VERTUO dich nicht

Einer der weltweit größten Firmen zu Privatisierung von Trinkwasser hat gestern ihr neues System für Kaffee in Kapseln vorgestellt. Mit VERTUO will man neue Dimensionen erreichen. […]

+ weiterlesen

Wo Rauch ist

Wo Rauch ist

Meine To-Do Liste hat eine einfach, aber für mich ausreichende und effiziente Sortierung. Es gibt den Eingang, geplante Aufgaben, wo dann auch wiederkehrende Aufgaben (wie Blumen gießen) aufschlagen und es gibt die Nimmerleins. […]

+ weiterlesen

Einkaufswillige Shops

Einkaufswillige Shops

Lässt man außer Acht das ich mit meiner aktuellen Glaubenssituation zufrieden bin gibt es neben vielen Gründen einen besonders gut, warum ich zum Beispiel nicht Mitglied bei Scientology bin. In einer ihrer „Grundsätze“ heisst es: […]

+ weiterlesen

Eine Art 1. Advent

Eine Art 1. Advent

Wäre meine To-Do Liste so was wie ein Adventskalender, hätte ich bereits Mitte November damit beginnen können, das erste Türchen zu öffnen. Im Gegensatz zu einem klassischen Adventskalender wächst eine To-Do Liste in der Regel hinten weiter Nacht. […]

+ weiterlesen

Ich bin keine Liste

Ich bin keine Liste

Je länger ich mich mit der elektronischen Verwaltung von Aufgaben und Projekten beschäftige, desto deutlicher tritt hervor, was nicht meinen Bedürfnissen entspricht. Menschen sind keine Liste und denken auch nicht so. […]

+ weiterlesen

Evernote für Autoren

Evernote für Autoren

Bereits lange vor dem NaNoWriMo habe ich Evernote dafür genutzt, um mir ein Schreib-Wiki aufzubauen. Recherchematerial für später landet auch beim großen Elefanten. In Scrivener lassen sich solche Notizen über die „Refernces“ eines Dokumentes mit Hilfe von „Create External Refernces“ einbinden. […]

+ weiterlesen

Offiziell angekommen

Offiziell angekommen

Heute haben DER CHEF und ich uns in der Meldehalle in Nippes mit unseren Personalausweisen eingefunden. Nach über einer Stunde des Wartens (und wir waren früh da) dauerte der eigentlich Akt der Ummeldung gerade einmal drei Minuten. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren