Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Auch ohne Fehlschläge wäre mein Leben durchaus nicht langweilig. Daher würde ich auf sie künftig gerne verzichten.

Update-Falle

Manchmal habe ich so Momente, wo ich glaube, nichts dazu gelernt zu haben. Dinge mal eben machen — so was geht immer schief. Dabei habe ich mich für pfiffig gehalten. Aber ein Update ohne Backup ist nie pfiffig, sondern einfach nur blöd. Dabei sah das alles eigentlich gut aus.

Schon seit ein paar Tagen schob ich das Update von Lychee (damit hoste ich meine Fotos) auf Version 4.6.2 auf. Grund dafür: Die Installation erfolgte manuell, was dann auch immer ein manuelles Update erfordert. Wenn man die Einfachheit von WordPress-Updates gewöhnt ist, ist das schon anspruchsvoller. In der neu hochgeladenen Installation müssen ein paar Dateien und Verzeichnisse gelöscht und durch die Dateien und Verzeichnisse der bisherigen Installation ersetzt werden.

Beim Verschieben kann man schon mal Fehler machen, vor allem kann man dann nicht mehr bei Fehlschlägen im Update auf die alte Version schnell zurückgreifen. Also habe ich symbolische Links angelegt. Lief alles super. Nur kann ich jetzt in Chrome nicht mehr die Sortierreihenfolge eines Albums verändern (aber in Firefox). Ursache ist ein Javascriptfehler, der nur in Chrome auftritt. Durch das erfolgreiche Update kann ich auch nicht wieder auf Version 4.6.1 zurück.

Überall Fehlschläge

Die Reihe der Fehlschläge in den letzten Monaten ist recht lang. Mal eben die Badezimmertür wieder einsetzen. Mal eben den Bewegungsmelder im Garten neu justieren (wurde nur noch schlimmer). Oder mal eben das Borkum-Gasfeuerzeug befüllen.

Ehrlich, bis gestern nahm ich an, zum Befüllen eines Gasfeuerzeugs einfach zu dämlich zu sein. Egal welche Adapter ich verwendet, es kam kein Gas in das schöne und nicht gerade billige Feuerzeug. Gekauft, weil es eine schöne Erinnerung an die Lieblingsinsel ist. Gestern Morgen wollte ich dann mit einem Billig-Feuerzeug vom Discounter die erste Kerze vom Adventskranz anzünden. Eine weitere Bereicherung auf der Liste der Fehlschläge. Das Gas war alle (nein, diesmal ist Putin nicht Schuld). Mir schwante böses, aber ich versuchte auch hier, Gas nachzufüllen. Klappe auf Anhieb.

Ergo ist doch die Badehose beziehungsweise das Borkum-Feuerzeug Schuld. Im Übrigen ist Schokoladenpuding ein guter Trost im Falle weiterer Fehlschläge. Zumindest, solange man ihn nicht selber macht, denn dann könnte er schließlich misslingen.

Was das Thema Call of Duty Modern Warfare 2 angeht, habe ich meine Hoffnungen auf eine Patch noch nicht aufgegeben. Wobei es so scheint, als sei ich der Einzige, der nach einem regulären (Option schnelles Spiel)Multiplayermatch in der Lobby lande und das Warzone Waffen Loadout angezeigt bekommen und vorher keine Punkte erhalten habe.

 

Nachtrag: Selbstgestaltet Weihnachtskarten mit schwarzweiß Fotos. Passt auch in die Reihe der Fehlschläge. Die sehen so furchtbar aus, dass ich doch auf gekaufte Karten zurückgreifen werde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner