Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Sankt Martin ist für Erwachsene ein guter Grund zum Kauf eines großen Bergs an Süßigkeiten. Reste werden gerne gesehen.

Musk auf Zucker

Kaufen und dann vor die Wand fahren. Was mit (schnellen) Autos geht, funktioniert auch mit Unternehmen ganz gut. Es gibt bereits die ersten Meldungen, laut denen Elon Musk, Alleinherrscher über Twitter, eine Pleite des Unternehmens nicht ausschließe. Nun gut, ehrlich gesagt war Twitter auch vor der Übernahme alles andere als profitabel. Das wird Musk aber wohl gewusst haben. So was nennt sich offensichtlicher Mangel. Wenn ich mir ein Auto ohne Motor kaufe, zum Beispiel ein Kettcar und mir das Fehlen des Motors bewusst ist, kann ich mich hinterher nicht darüber beklagen.

Im Großen und Ganzen wirkt Elon Musk ehedem so, als habe man ihm als Kind immer die Süßigkeiten weggenommen. Oder er stand an Halloween vor verschlossenen Türen, wenn er alleine um die Häuser zog. Hierzulande feiert man zwar mittlerweile auch den Import Halloween, aber eigentlich klingeln die Kinder am 10. November an den Türen.

In Köln und dort, wo ich aufgewachsen bin ist der Anlass Sankt Martin, in protestantischen Gegenden auch ein anderer Martin, nämlich Martin Luther. Der wurde an einem 10. November geboren und einen Tag später getauft — damals natürlich noch katholisch.

Kommen wir aber zurück zu den Süßigkeiten.

Wenn Süßigkeiten bleiben

Wie bereits erwähnt, gestern war Martin irgendwas. Wie bereits in den letzten beiden Jahren und auch zu Halloween haben wir uns ausgerüstet mit einem großen Beutel voller Süßigkeiten. Der frühe Abend verlief dann genau wie in den letzten beiden Jahren auch. Wir warteten gespannt auf ein Klingeln, sahen von oben aus dem Fenster meines Arbeitszimmers auch Kinder in Begleitung Erwachsener durch die Gegend ziehen — aber niemand wagte sich an unsere Tür. Dabei hatten wir auch noch extra die Lichterkette draußen eingeschaltet.

Möglicherweise liegt es an der Fußmatte. Oder was auch immer. Jedenfalls sind wir komplett auf den Süßigkeiten sitzengeblieben. Was aber nicht schlimm ist, denn wir haben nur solche gekauft, die wir „notfalls“ auch selber essen würden.

Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl

Ja, das Zeug enthält viel Zucker — genau genommen ist es die Hauptzutat. Aber es beruhigt so schön die Nerven. Zudem eignet es sich auf für Abends, wenn man auf dem Sofa vorm Fernseher abhängt. Klar gibt es auch gesunde Snacks. Die machen aber nicht so viel Spaß wie das ungesunde Zeug. Das schlechte Gewissen gehört bei Süßigkeiten einfach mit dazu — zumindest für uns Erwachsene.

2 Kommentare

  1. Hier war es genau anders herum. Alles leer, obwohl 4 bis 5 große Tüten gekauft. Am Ende mussten Kinder mit Mandarinen vertröstet werden. Was steht auf eurer Fußmatte? 😂😀

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner