Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Beobachtungen am Rande zwischen nachlassendem Kaffee kurz vor dem Mittagsschlaf. Bei Ratatouille waren Kanalratten liebenswerter.

Kanalratten für Russland

Da hat also der Warmduscher Wolfgang Kubicki den türkischen Präsidenten Erdoğan als Kanalratte bezeichnet. Immerhin, so mag man einwenden, kopulieren die nicht mit Ziegen. Aber mal ehrlich, Kubicki ist kein Bremer Satiriker im Fernsehen, sondern Vizepräsident des Deutschen Bundestages. Zudem mit 70 Jahren in einem Alter, wo man schon wissen sollte, dass man erst denkt, dann redet. Da aber in Niedersachsen Landtagswahlen anstehen und die Ratten das sinkende Schiff verlassen, Pardon, die Wähler:innen wenig Neigung verspüren, derzeit FDP zu wählen, muss man wohl schon etwas gröber werden. Ob es hilft? Nun ja, vermutlich nicht.

Zu den Beobachtungen dieser Tage gehört auch, in welcher Weise Russland die Annexion von Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja vorantrieb. Aus russischer Sicht gehören die Gebiete jetzt untrennbar zu Russland. Eine Rückeroberung durch die Ukraine sei, so Putin, ein Angriff auf Russland und würde mit aller Härte beantwortet werden. Man kann nur hoffen, dass der Type einfach tot vom Stuhl kippt.

Vom Großen zum Kleinen und wieder zurück. Von meinem Büro im zweiten Stock aus lasen sich auch gute Beobachtungen machen. Die Menschen an der Bushaltestelle, das wechselhafte Herbstwetter — kontinuierlich verfärben sich die Blätter.

Herbst mit schönen Beobachtungen

Gerade wenn die Sonne scheint und die verfärbten Blätter an den Bäumen anstrahlt, gehört zu den schönsten Momenten in dieser Jahreszeit. Hier in Ostfriesland hängen zudem die Wolken tief, manchmal hat man einen Rundumblick auf einen blauen Himmel, der dann 60 Grad weiter in ein Schwarz-Grau wechselt.

Andere Beobachtungen gibt es eher aus dem virtuellen Fenster, wenn ich etwa im Browser auf den Seiten der Süddeutschen Zeitung etwas über Günter Wallraff lese. Heute ist er 80 Jahre alt geworden. Bereits vor zehn Jahren zu seinem Geburtstag schrieb ich ein paar Zeilen, noch beeindruckt von einem seiner Auftritte. Meine Eindrücke und Beobachtungen von damals sind nach wie vor aktuell. Für mich ist er immer noch ein beeindruckender Mensch — wiedermal wurden vom Team Wallraff Missstände bei Burger King aufgedeckt, bei denen einem schlecht werden kann.

Bei mir selber beobachte ich gerade eine zunehmende Müdigkeit. Gestern Abend wurde es lang. Ein fantastischer Herbstkochkurs in der VHS-Emden, langsames Ausklingen des Abends mit einer Dokumentation im hr über eine Dänemark-Tour. Schließlich aufstehen um 6:30 Uhr heute Morgen. Frühstück, Einkauf und dann ab ins Ostfriesisches Zweiradmuseum — der Besuch hat sich definitiv gelohnt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner