Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Zum Leben gehören verpasste Chancen dazu wie die Butter auf dem Brot. Verpasstes lässt sich selten nachholen.

Vorschaufunktion fürs Leben

Verpasste Chancen sind im Leben keine Besonderheit. Im Prinzip führt fast jede Entscheidung, die wir treffen, zu einer verpassten Chance, weil wir uns für den einen Weg statt für den anderen Weg entschieden haben. Meist gibt es natürlich keine Vorschaufunktion, die uns vor einer Entscheidung zeigen könnte, welche Möglichkeiten mit den unterschiedlichen Wegen verbunden sind. Oder welche Risiken, die wir lieber vermeiden wollen.

„Hinterher ist man immer klüger.“ Ein Satz, der uns irgendwie auch nicht weiterbringt. Er drückt lediglich Resignation aus, denn nur sehr selten lassen sich Entscheidungen revidieren. Oft wünscht man sich eine zweite Chance. Die nützt aber nur dann etwas, wenn man sie rechtzeitig erkennt.

Kommen wir aber zum Kernthema. Zurzeit habe ich auf Kickstarter und Gamefound (hier kann man im Unterschied zu Kickstarter nur Spiele vorfinanzieren) sieben offene „Bestellungen“. Eigentlich ist man den Plattformen so eine Art Risikokapitalgeber. Ausfällen können vorkommen, auch ich habe mit Solarius Mission 2nd Edition einen Totalausfall zu verzeichnen. Immerhin konnte sich die Inhaber von Flying Lemur Game Studio von der ganzen Kohle wohl einen schönen Pool leisten.

Risiko versus verpasste Chancen

Lieber ein Risiko eingehen oder sich hinterher über verpasste Chancen zu ärgern. Bei Kickstarter stelle ich mir jedes Mal erneut die Frage. Der Druck auf Unterstützer für Projekte wird nicht selten dadurch erhöht, dass exklusive Inhalte und Zubehör angeboten wird, was es später so in der Retail Version nicht oder nur für viel mehr Geld geben wird. Aktuell spiele ich am liebsten im Team Vorsicht. So kam dann gestern Abend, was kommen musste. Die Begegnung mit der verpassten Chance in Form von „Pagan: Schicksal von Roanoke“. Schon lustig, dass ausgerechnet das Wort Schicksal im Spieltitel zu finden ist.

Der Besitzer des Spiels hatte zum spielen gestern Abend die Kickstarter-Version mit dem Holzmaterial und der Spielmatte mitgebracht. Das sah schon vor dem Erklären der Regeln sehr beeindruckend auf dem Tisch aus — allerdings wurde in seinem Fall Pagan bei (ebay.)kleinanzeigen.de erworben. Auch er hatte das Spiel vorher nicht auf dem Schirm gehabt.

Während der ersten von zwei Partien wurde mir dann sehr deutlich, dass vor mir auf dem Tisch eine verpasste Chance lag. Ein doppelte verpasste Chance, denn ich habe nicht nur den ersten Kickstarter von Pagan verpasst, sondern auch den zweiten Durchlauf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner