Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Der schiefste Turm der Welt ist nicht das Ergebnis von unqualifizierten Handwerkern. Beim Molenturm in Bremerhaven ist man sich nicht sicher.

Pisa war vorgestern

Vor meinem Umzug nach Ostfriesland wäre die Frage recht schnell von mir beantwortet worden. Wo steht der schiefste Turm der Welt? Natürlich in Pisa. Der Turm ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt, dazu ist er fotogen und als Teil eines Ensembles UNESCO-Weltkulturerbe. Warum der Turm so schief ist, tut hier an dieser Stelle nichts zur Sache. Gerüchten zufolge waren bei seinem Bau jedoch keine Handwerker aus Köln (das muss so) beteiligt, was einiges erklären würde.

Seit etwas über zwei Jahren weiß ich allerdings, wo der schiefste Turm der Welt wirklich steht. Hier in Ostfriesland, gleich um die Ecke in Suurhusen. Im vergangenen Sommer schoss ich sogar ein Foto von dem Turm. Mangels geeigneter Objektive konnte ich seine Schieflage allerdings leider nicht richtig einfangen. So muss man mir mangels Bildbeweis einfach glauben, wie beeindruckend der Turm in Suurhusen ist. Sicher, er ist kein so prägnantes Motiv wie in Pisa. Zudem, wer will schon nach Suurhusen in Ostfriesland, wenn er nach Pisa in Italien fahren kann? Abgesehen davon ist der Turm in Pisa auch noch etwas älter. Spielt aber für uns in Ostfriesland keine Rolle.

Schiefste Turm in Gau-Weinheim

Überhaupt spielt das alles keine Rolle mehr, denn der schiefste Turm der Welt steht nach Presseberichten etwa im Südwestrundfunk nicht mehr in Suurhusen. Gau-Weinheim in Rheinland-Pfalz hat den neuen schiefsten Turm. Mit einer Neigung von 5,4277 Grad schlägt er den Turm in Suurhusen, der lediglich eine Neigung von 5,19 Grad aufweisen kann.

Immerhin bleibt uns hier in Ostfriesland noch der schiefste Glockenturm der Welt. Dieser steht in Midlum. Schaut sich die Liste mit den schiefsten Türmen weltweit genau an, entdeckt man eine Häufung in Niedersachsen. Der neue Rekordhalter Gau-Weinheim sollte sich daher nicht zu lange freuen. Gerade hier in Ostfriesland sackt ehedem alles möglich ab, sodass Suurhusen gute Chance hat, sich den Titel schiefster Turm der Welt zurückzuerobern.

Kleine Anmerkung am Rande: Auch wenn laut Rekord-Institut für Deutschland (RID) nun offiziell der schiefste Turm der Welt in Gau-Weinheim steht, weist das Guinness Buch der Rekorde immer noch den Turm in Suurhusen als schiefsten Turm aus. Das liegt aber laut SWR nicht an einer anderen Wahrnehmung der Neigung, sondern an den Kosten für einen offiziellen Eintrag. Die sollen bei 17.000 Euro liegen. Viel Geld für eine kleine Gemeinde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner