Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Der Mensch geht als ein Wesen voller Widersprüche durchs Leben. Um diese aufzulösen gibt es vermutlich kein Patentrezept.

Fynn Pan

Die Einschätzung der Causa Fynn Kliemann überlasse ich weitestgehend den Experten. Allen voran meinem Lieblingsmedienanwalt Christian Solmecke. Wer den YouTube-Kanal der Kölner Kanzlei WBS noch nicht kennt: kann ich nur wärmsten empfehlen. Im Zuge der neusten Entwicklungen in der Sache Kliemann gibt es auch noch gute Beiträge von Sarah Bosetti und Alexander Prinz. Letztere brachte mich dann dazu, mich noch mal gedanklich mit dem Kliemannsland auseinanderzusetzen.

Das Kliemannsland ist ja ein Projekt von Fynn Kliemann au feinem ehemaligen Reiterhof in Rüspel. Ein Kreativprojekt und Spielplatz zum Austoben für Erwachsen. Dahinter steckt ein Geschäftsmodell, bei dem die Arbeit kostenlos von Freiwilligen geleistet wird. Wie auch immer, aufgrund der Beschreibungen fiel mir in dem Zusammenhang das Niemandsland ein. Jenes Land, in dem die Figur Peter Pan lebt. Ein Junge, der nicht erwachsen wird. Von da aus ist nicht mehr weit zu ganz realen Menschen, die nicht erwachsen werden wollen.

Im Übrigen: Wenn man als Täter versucht, sich in die Opferrolle zu mogeln und „die Medien“ verantwortliche machen möchte, dann ist das schon extrem befremdlich. Meiner Meinung nah driftet Kliemann da ganz gefährlich in die Verschwörungsszene ab, in der sich auch AfD, Reichsbürger und vegane Kochbuchautoren tummeln.

Eine von den guten sein wollen, aber dann über eine woke Linke Szene fabulieren, die einen zerstören will — das gehört wohl zu den vielen Widersprüchen bei Fynn Kliemann.

Eigene Widersprüche leben

Aber egal, die Staatsanwaltschaft Stade beschäftigt sich auch schon mit Kliemann, da muss ich also nicht meinen Senf dazu geben. Eigentlich wollte ich nämlich über Widersprüche schreiben, die mich persönlich betreffen und schon ziemlich lange begleiten. Da wäre etwa mein Verhältnis zu Dingen. Auf der einen Seite möchte ich mit wenige auskommen, vielleicht sogar mal in einem Tiny House leben. Auf der anderen Seite würde das allein schon mit meiner Brettspielsammlung bis unters Dach vollgestopft sein.

Es ist der Widerspruch zwischen haben wollen und verzichten können — merke ich auch gerade wieder beim Vervollständigen der Dominion-Sammlung. Man muss wirklich nicht alles haben, will es dann aber doch. Leider gibt es dann noch viel mehr Widersprüche. Meine Grundeinstellung ist eigentlich die, meine Ruhe haben zu wollen. Ich muss nirgends auf der Bühne stehen, dennoch, ich schreibe täglich Blogartikel. Es kommt aber noch schlimmer.

Ich rege mich wie gestern auf über das, was an Ungerechtigkeit in meiner Umgebung passiert. Mich aktiv irgendwo politisch wieder einzubringen wollte ich nicht mehr, aber bekomme einfach zunehmend das Gefühl, dass ich nicht einfach zuschauen kann. Insbesondere bei der Baupolitik. In Emden entstehen Luxusprojekte, in Leer wird Baugrund besonders günstig angeboten — weil er direkt am Bahndamm liegt. Das zeigt sehr deutliche die Wertschätzung.

Einbringen statt Kopf im Sand

Widersprüche im Verhalten andere können einen auch dazu treiben, eigene Vorsätze über den Haufen zu werden. Zurück aber zum Kern. Zu wissen, dass man für seine Gesundheit auf jeden Fall nicht nur mehr Sport, sondern überhaupt erstmal Sport treiben sollte, trotzdem aber nicht in den Quark kommt. Widersprüche an allen Ecken und Enden.

Vielleicht ist es an der Zeit, einen Kurs zu bestimmen und ihn dann konsequent einzuschlagen. Weniger, essen, Sport treiben — sich einbringen oder einfach nicht mehr damit auseinandersetzen und sich darüber aufregen. Kling einfach, aber mit Sicherheit ist es genau das nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner