Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Zeit ist Geld
Zeit ist Geld
Zeit ißt Geld
Mit einer Art von Genuss, denn man nur nach einem ausgibiegen Mahl aufbringen kann, öffnete die Zeit das Portemonnaie und zog einen Geldschein nach dem anderen heraus und ließ ihn zufrieden kauend im Mund verschwinden. Zuschauend wurde mir klar, warum am Ende des Geldes immer noch so viel Monat über ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.