Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Hillary Clinton hat es endlich eingesehen – in Amerika kann eine Frau eben nicht Präsident werden. Höchstens Präsidentin. Aber das ist wieder was ganz anderes. Im Grunde genommen muss sie aber nicht traurig sein. Schließlich hatte sie ja bereits das Vergnügen, im Weißen Haus zu wohnen. Und während ihr Gatte von einem anderen Ding gesteuert wurde, hat sie aller Wahrscheinlichkeit bereits damals die politischen Fäden gezogen.

2 Kommentare

  1. Ist Amerika denn bereit, für einen Afro-Amerikaner?? Hätte gerne Hillary auf dem „Thron“ gesehen. Sie ist willensstark, bereit, Veränderungen vorzunehmen und natürlich…eine Frau. Ich muß sagen, dass ich auf ihre Amtszeit sehr gespannt gewesen wäre.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.